Transportindustrie - Zug

Dichtungen für Züge

Die Zukunft unserer Mobilität liegt auf der Schiene.

Daher lag es für uns auf der Hand, uns schon frühzeitig mit den Anforderungen der Brandschutznorm DIN EN 45545-2 auseinanderzusetzen und über unsere eigene Mischungsentwicklung Mischungen zu entwickeln, die inzwischen auch über externe, zertifizierte Prüflabore die Freigabe nach dieser neuen Norm erhalten haben.

Gestiegene Anforderungen der Anwender erfordern vielfältige Möglichkeiten bei der Entwicklung.

Für Ihren Anwendungsfall sind wir bestens aufgestellt:

Unser erfahrenes Team an Produktentwicklern und unsere Möglichkeiten bezüglich der Simulation in Verbindung mit unseren weitreichenden Möglichkeiten bezüglich Festigkeitsträgern, Klebe- und Dichtstoffen oder Oberflächenbeschichtungen sind die Basis für eine optimale Dichtung.

Durch unsere eigene Mischungsentwicklung und Mischungsfertigung stehen uns sowohl Moosgummi- als auch Weichgummi-Mischungen in allen Shorehärte-Bereichen zur Verfügung.

Weiterhin können wir durch unsere eigene Mischungsentwicklung und Mischungsfertigung auch Mischungen entwickelt werden, die andere Normen abdecken.

Bei der Dichtungsentwicklung stehen für uns Anforderungen bezüglich Druck und Sog bei entgegen kommenden Zügen immer im Fokus.

Coextrusion ist kein Fremdwort für uns, so können z.B. in einem Profil gleichzeitig eine weiche Moosgummi-Mischung für den Dichtbereich und eine feste Weichgummi-Mischung für den Klemmbereich der Dichtung eingesetzt werden.

Oberflächenveredelungen mit unseren hochwertigen und dauerhaften Gleitlacksystemen dienen zur Reibungsminimierung und als Anfrierschutz.

Auf Wunsch können unsere Profile auch online mit Flock beschichtet werden.

Hochwertige EPDM-Profile ermöglichen eine flexible Anwendung auch bei hohen Temperaturschwankungen. (-35° bis + 120° C.)

Außerdem ist eine Konfektionierung zu Rahmen oder Fixlängen mit Ausstanzungen oder Bohrungen möglich.