Global Social Day 2018

Grundschule Bockenem

Sichtschutz an der Schulhofgrenze und Einführung in die japanische Kultur

Wie in jedem Jahr, fand auch in diesem Jahr im Oktober wieder weltweit der Global Social Day in allen Unternehmen der Toyoda Gosei Gruppe statt. Dieses alljährliche Event ist Bestandteil der Unternehmenskultur und steht unter dem Motto „One Team - One TG“.

Am 20. Oktober 2018 unterstützte Toyoda Gosei Meteor dieses Mal die Grundschule in Bockenem. Seit einiger Zeit sind auf dem Nachbargrundstück der Schule die Bauarbeiten am künftigen Discounter im Gange. Schulleiter, Lehrer, Lehrerinnen sowie die Schüler und Schülerinnen wünschten sich daher am frisch errichteten Zaun einen Sichtschutz in Form einer Hecke zum Nachbargelände.

Um diesen Wunsch zu erfüllen, sammelten sich an diesem Samstagmorgen tatkräftige Helfer und Helferinnen auf dem Schulhof der Grundschule, ausgerüstet mit Schaufeln, Harken und Schubkarren. Die von den Meteoriten im vergangenen Jahr bei der Baumpflanzaktion auf dem Werksgelände von Toyoda Gosei Meteor gesammelten Erfahrungen sollten bei dieser Veranstaltung von großem Vorteil sein.

Nach einer kurzen Ansprache von Herrn Rainer Block, dem Bürgermeister von Bockenem und Herrn Masahiko Ito ging es auch schon los. Die bereits im Voraus gezogene Rinne wurde mit Erde aufgefüllt und die 175 Hainbuchenheckenpflanzen gesetzt.

Aber es wurde nicht nur draußen auf dem Schulhof geschuftet. In der Schule erklärte Herr Ito den Kindern zunächst ein paar Unterschiede zwischen Deutschland und Japan. Dazu gehörten zum Beispiel der Vergleich zwischen einer Kirche und einem japanischen Tempel oder der zwischen dem Brocken im Harz und dem Fuji in Japan. Außerdem erklärten die japanischen Mitarbeiter mit Unterstützung des Dolmetschers Herrn Kenji Alexander Koch, wie der Schulalltag an den japanischen Schulen aussieht. Um auch einen praktischen Einblick zu bekommen, konnten die Schulkinder anschließend das Origami-Falten lernen. Voller Begeisterung entstanden unter der Anleitung von Herrn Ito, der japanischen Kollegen und Mitarbeiterinnen von Toyoda Gosei Meteor Wurfsterne, Kraniche und Pikachus. Die Sprachbarriere war dabei überhaupt kein Problem und alle Beteiligten hatten riesigen Spaß an der Bastel-Aktion.

Für das leibliche Wohl wurde zum einen vom Förderverein der Schule mit einem umfangreichen Frühstücksbuffet gesorgt, zum anderen gab es zur Mittagszeit japanisches Reis-Curry, wie es auch an japanischen Schulen üblich ist.

Abschließend wurde gemeinsam von Herrn Ito, Herrn Block und dem Schulleiter Herrn Lars Kohrs noch ein Trompetenbaum auf dem Schulhof gepflanzt.

Alles in allem war dieser Samstagvormittag ein erfolgreiches Gemeinschaftsprojekt von den Eltern, Lehrern, Schülerinnen und Schülern der Grundschule Bockenem, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Bockenem und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Toyoda Gosei Meteor. Für den tatkräftigen Einsatz bei dieser gelungenen Veranstaltung möchten wir uns ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken.